Wie funktioniert ein Metalldetektor

Ein Metalldetektor dient zur Lokalisierung verborgener Metalle. Diese können aus Eisen, Buntmetall und Edelmetall sein.

Metalldetektoren besitzen eine Suchspule, welches ein Magnetfeld Feld erzeugt. Hierbei wird das physikalische Phänomen genannt Induktion zur Nutze gemacht.

Wenn ein Metall sich in Reichweite des Magnetfeldes befindet, entstehen in dem metallischen Objekt Wirbelströme, welche so gerichtet sind, dass sie der Ursache (das primäre Magnetfeld) entgegenwirken.

Drei weit vertretene Arten von Metall-Detektoren:

VLF (Very Low Frequency) :

Bestehend aus Sender – und Empfängerspule.  Die Senderspule erzeugt magnetisches Wechselfeld, das Metallisches Objekt erzeugt ein Gegenfeld -> Spannung auf Empfängerspule wird induziert, Metalle werden charakterisiert durch Phasenverschiebung des Empfängersignals.

Puls-Induktions :

Bestehend aus einer Spule (dient sowohl zur Suche als auch Empfang) . Die Suchspule wird mehrere hundert Mal pro Sekunde vom starken Gleichstrom durchflossen . Der Strom wird abrupt unterbrochen -> Wirbelfeld für wenige Mikrosekunden länger aktiv und Spule empfängt den Gegenimpuls , dadurch wird eine enorme Suchtiefe erzielt.

BFO (Beat-Frequency-Oscillator):

Bestehend aus 2 Oszillatoren (Schwingkreisen) mit gleicher Frequenz. Die eine Spule dient als Referenz und  die andere als Suchspule . Wird nun die Suchspule gestört, verändert sich die Frequenz . Die Differenz dieser Frequenzen wird ermittelt und z.B. akustisch ausgegeben. Kompromiss bei höherer Reichweite -> geringere Empfindlichkeit.

 

Interessante Orte die sich schon mehrfach gelohnt haben:

Äcker

Alte Mühlen

Alte und einzeln stehende Bäume

Brücken und Furten

Anhöhen in Tal Ein- und Ausgängen / Aussichtspunkte

Brunnen

Bootsanleger

Felsen / Felsformationen / Menhire

Historische Fachwerkhäuser

Alte Kellergewölbe und Weinkeller

Burgen und Ruinen

Höhlen und Felsvorsprünge

Hohlwege , Hohlwegbündel und
Mittelalterliche Fernstraßen

Quellen und Moore

Schlachtfelder

Spiel- und Kirmesplätze,
Parkanlagen und alte Jahrmarktsplätze

Strände, Badeseen und Alte Flussbäder